Informationen zum Konfi-Cup 2018

(Fußballturnier im Kirchenkreis Siegen)

Der Konfi-Cup für den Kirchenkreis Siegen wird am Samstag, dem

17. Februar 2018 von 14.00 – ca. 17.00 Uhr in der Mehrfachturnhalle des Freien Christlichen Schule Siegen in Kaan-Marienborn, Augärtenstraße 15, 57074 Siegen ausgespielt.

Wir treffen uns am Samstag um 13:45 Uhr vor der Halle (großer Schulhof hinter dem Hauptgebäude, links am Haus vorbeigehen).

Die Siegermannschaft kann dann am Samstag, dem 17. März 2018 für den Titel in der westfälischen Landeskirche antreten.

Was müsst ihr mitbringen?

Sportklamotten, Hallenschuhe (mit heller Sohle), Essen und Trinken.

Wie wird gespielt?

Jede Mannschaft braucht mindestens 6 SpielerInnen

(5 SpielerInnen + 1 Torwart) plus Auswechselspieler

und einen Betreuer (z.B. Euren Pfarrer/Eure Pfarrerin J).

Und es müssen immer mindestens zwei Spieler des „anderen Geschlechts“ auf dem Platz stehen!

Die Spielzeit dauert 1x 12 Minuten. Gespielt wird auf Kleinfeldern in der Halle. Wir spielen ein Turnier – die Siegmannschaft wird ermittelt nach Punkten, bei Punktgleichheit nach dem Torverhältnis und dann erst im direkten Vergleich.

Soweit nicht anders festgelegt, gelten die Regeln des DFB in der gültigen Fassung. Die Abseitsregel findet keine Anwendung. Rückpässe auf den Torwart sind nicht erlaubt.

 

Noch Fragen?

Ansprechpartner

 

Konfirmandenarbeit:

Christoph Otminghaus, christoph@otminghaus.de

Tel. 0271-399474

Jugendreferat:

Henning Klaus

Henning.Klaus@kk-si.de

02738-4145 oder

0170-2490398

 

 

 

 

 

Regeln für den Konfi-Cup der EKvW 2018 in Kamen

Teilnahme:

Teilnehmende Spielerinnen und Spieler müssen

1. im Jahr 2018 oder 2019 ihre Konfirmation feiern und

2. nach dem 30. Mai 2003 geboren sein.

Zahl der Spieler:  Zu jeder Mannschaft gehören 6 Spieler (5 Feldspieler und 1 Torwart). Das Auswechseln von Spielern ist nur während einer Spielunterbrechung gestattet. Die An- und Abmeldung hat beim Schiedsrichter zu erfolgen.

Es müssen immer mindestens zwei Personen "des anderen Geschlechts" auf dem Platz stehen. Sollte es sich also um eine überwiegend männliche Mannschaft handeln, müssen immer zwei Mädchen mitspielen. Bei einer überwiegend weiblichen Mannschaft, müssen immer zwei Jungen auf dem Platz sein. Die Gesamtzahl beträgt pro Mannschaft maximal 12 Spielerinnen und Spieler.

Der Kader kann auf besonderen Antrag bei der Turnierleitung erhöht werden.

Dauer des Spieles: Die Spielzeit beträgt maximal 1 x 12 Minuten (die tatsächliche Spielzeit wird vor Ort bekannt gegeben und ist Abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften).

Es werden zunächst Gruppenspiele ausgetragen und die Erstplatzierten der Gruppen spielen dann die Zwischenrunde und ermitteln die Endspielteilnehmer und die Teilnehmer für die Platzierungsspiele.

Abseits: Es wird ohne Abseits gespielt.

Strafstoß Der Strafstoß ahndet "Verbotenes Spiel" der verteidigenden Mannschaft im eigenen Strafraum. Bei der Ausführung des Strafstoßes von der 7m-Marke müssen sich die nicht beteiligten Spieler innerhalb des Spielfeldes, aber außerhalb des Strafraumes und mindestens 5m vom Ball entfernt aufhalten.

Abstoß: Der Abstoß erfolgt in einer Entfernung von 2m vor dem Pfosten, wo der Ball die Torlinie außerhalb der Torpfosten überschritten hat. Der Abstoß, der Abschlag aus der Hand oder der Abwurf des Torwartes dürfen die Mittelinie nicht direkt überschreiten. Bei Vergehen gegen diese Bestimmung wird an der Stelle, an der der Ball die Mittellinie überschritten hat, ein indirekter Freistoß für den Gegner verhängt. Der Abstoß und der Einwurf nach Seitenaus erfolgen durch Abrollen. Alle gegnerischen Spieler müssen sich bei der Ausführung des Abstoßes außerhalb des Strafraumes aufhalten.                                Greift ein gegnerischer Spieler bei der Abstoßausführung störend in das Spiel ein, bevor der Ball den Strafraum verlassen hat, ist der Abstoß zu wiederholen.                              

Ball in und aus dem Spiel, Torerzielung, Freistoß, Einwurf, Eckstoß: Wie in den Fußballregeln für Großfeld. Ausnahme: aus einem Abstoß und einem Anstoß kann kein Tor direkt erzielt werden. Alle gegnerischen Spieler müssen beim direkten und indirekten Freistoß und beim Eckstoß 5m entfernt sein bzw. auf der Torlinie stehen.

 

Rückspiel zum Torwart: Ein Torwart verursacht einen indirekten Freistoß, wenn er innerhalb seines Strafraumes den Ball mit der Hand berührt, den ihm ein Mitspieler absichtlich mit dem Fuß zugespielt hat.

Das Konfi-Cup-Team

 

November 2017


Am 11.12. war es soweit, Neben einigen Krankheitsfällen - und sonstigen Ausfällen trafen sich die jungen Kicker zum dritten- und damit auch zur letzten Trainingseinheit in der Schule am Sonnenhang in Deuz.

Begonnen wurde mit dem warming-up  zunächst mit Laufen.

und Dehnübungen...

gefolgt von Passübungen, Dribbeln, Angriff und Verteidigung, bis hin zu Kurzspielen in wechselnden Mannschaften...

 

Oft gibt es Spielreflexionen vom Trainer.

Auf jeden Fall ist klar: Das Runde muss ins Eckige!